.comment-link {margin-left:.6em;}

bricolage \bree-koh-LAHZH; brih-\, noun: -a dump site for anything at hand, in mind-

Thursday, February 23, 2006

auslaender

gedaechtniskirche
"Ich bin ein Auslaender und spreche nicht gut Deutsch."

Dieser Satz marke ich gut als ich war eine Auslaenderin die nur befriedigend Deutsch spricht.

"Sprechen Sie bitte langsamer." (Da gibt's ja ein Lied dazu).

Deutschsprachkenntnisse war ein Schulfach meiner Hochschule. Alle Schuelern in den zweiten Grad mussten Deutsch nehmen. Ich wuesste nicht warum. Darum, vielleicht.

In 1991, hab ich ein Stipendium von Paedagogische Austauschdienst gewonnen. So ein Sommertraumferien, um fuer einen Monat in Deutschland zu bleiben, die Deutschsprachkenntnisse zu verbessern und auch die Kultur der Deutschen zu erleben. Da gibt's acht Schuelern aus Indonesien und noch zwei mehr aus Singapur. Die Singapurische Studentinnen sprechen viel besser Deutsch, weil die fuer laengere Period Deutsch gelernt haben.

Anfang Sommer, Bonn war ein bisschen kaelter als wir gedacht haben.

silberkauteSommer 1991 war warme Vellmar, eine kleine Stadt bei Kassel. Ich lebte mit einer kleinen Familie. Die Homburgs hat drei Kindern: Heiko, Armijn und Simone. Heiko war schon ein Student an der Uni, Simone war gerade in achte Klasse in Gymnasium. Mit Armijn sprach ich nicht weil er sehr selten zu Hause war.

Vor Vellmar, wir waren in Bonn. Nach unser Aufenthalt in Vellmar, gingen wir nach Berlin, dann Muenchen. Fuer einen Monat lang haben wir viel ueber die Deutsche und Deutschland gelernt. Ich war 17.

nikolaiviertel
Als ich nach Indonesien zurueckgekommen bin, habe Ich mein Deutsch in naheren Goethe Institut gepflegt und mein Zertifikat Deutsch bestanden. Ich mag die Sprache und finde das ich sie gut sprechen kann. Die Homburgs und ich schrieb uns Briefe. Viele Briefe. Sie haben auch Kasetten geschickt, so dass ich eure Stimme hoeren kann. Aber ich war sehr beschaeftigt mit meinem Studium. Ich habe Briefschreiben und Deutschlernen aufgehoert.

brandenburger torIn 2005, ich moechte mal wissen wie's Die Homburgs von Vellmar. Ich besuche Google und suche die Familie. Ich schicke eine elektronische Post (E-mail) und fuer den ersten Mal, noch einmal von vorne Anfangen: auf Deutsch zu schreiben und denken. Im Augenblick, finde in eine E-mail in mein Inbox. Gerhard hat mir geschrieben und ueber die ganze Familie gesprochen. Heiko ist jetzt in Berlin nach Bundeskaenzler Streben. Armijn ist jetzt ein Artz in Frankfurt. Simone hat schon zwei Kindern. Anne und Gerhardt Homburg hat ein Teich auf ihrem Hof gebaut.

Es ist irgendwie komisch, finde ich.. Jetzt spreche ich vielleicht kein Deutsch. Ich suche die Worte ins Woerterbuch. Ich habe viel Artikeln vergessen. Aber, als ich die E-mail von Gerhard lesen, als ich mehr "Deutsche Welle TV" sehen und andere Informationen auf Deutsch ins Internet lesen, 1991 ist wieder da.


========================
Images courtesy of

http://www.vellmar.de
http://www.berlin.de

Labels:

0 Comments:

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home